Berliner Mauer | Manfred HAMM in Berlin

Berlin-based photographer Manfred Hamm deals extensively with visualizing environments shaped – and destroyed – by people. And yet as good as never people are shown in his works. Hamm creates spatial experiences as a school of seeing, as a reflection of architectural and engineering services, as a legacy of generations and complex cultures. The photo artist takes care of that which will not be: industrial monuments everywhere and topics in and around Berlin. When he came to Berlin in 1969, the wall came to his photographic focus. Hamm holds the fate and history of the wall from the 1970s to the period after its fall. In this he succeeded in partly perspective impressive, but also quirky and fun photographs documenting the division and unification of the Berlin Wall. For the 25th anniversary of the Berlin Wall, the Galerie Georg Nothelfer shows a selection of his photographs „Berlin Wall 1972-1990“.

Manfred Hamm: Brandenburger Tor, 1988, Farbfoto, Unikat, 120 x 120 cm Courtesy Galerie Georg Nothelfer

Manfred Hamm: Brandenburger Tor, 1988, Farbfoto, Unikat, 120 x 120 cm, Courtesy Galerie Georg Nothelfer

 

 

Manfred Hamm

Berliner Mauer

Fotografien 1972 – 1990

15. November 2014 bis 10. Januar 2015

Galerie Nothelfer, Berlin

www.galerie-nothelfer.de 

 

 

 

 

PR Info _ Der Berliner Fotograf Manfred Hamm beschäftigt sich intensiv mit dem Sichtbarmachen einer direkten Umwelt, in der sich Menschen aufhalten, die von Menschen geprägt und auch zerstört wird. Und doch kommt der Mensch in seinen Bildern so gut wie nie vor.

Hamm schafft Raumerlebnisse als Schule des Sehens, als Reflektionsfläche von Architektur- und Ingenieurleistungen, als Hinterlassenschaften von Generationen und komplexer Kulturen. Der Künstler kümmert sich um das, was nicht mehr sein wird: Industriedenkmäler allerorten und Themen um und in Berlin. „Ich bewahre Verluste“, hat er einmal sein Schaffen auf den Punkt gebracht.

Als er 1969 nach Berlin kommt gerät auch die Mauer als Bauwerk in seinen fotografischen Fokus. Hamm hält in seinen Bildern das Schicksal und die Geschichte der Mauer von den 1970er Jahren bis in die Zeit nach dem Mauerfall fest. Dabei gelingen ihm zum Teil perspektivisch eindrückliche, aber auch skurrile und witzige Aufnahmen, die die Teilung und Vereinigung an der Berliner Mauer dokumentieren. Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls zeigt die Galerie Georg Nothelfer eine Auswahl seiner Mauerfotografien von 1972 bis 1990.

Info + illus. courtesy Galerie Nothelfer

One Response to “Berliner Mauer | Manfred HAMM in Berlin”

  1. Agen Togel Terpercaya

    Nov 29. 2019

    WOw!!!, amazing, this is exactly what i always to do

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Translate »