andere SITUATION in Braunschweig

The andere Situation, the „other situation“ exhibition project explores the interrelationships and qualities of photography, video, projection and object installations in connection with site-specific interventions and thus presents examples of the complexity of positions of the current art that work with the medium of photography.

 

Florian Slotawa: Atelier (Raum II, 2), 2009 © Florian Slotawa / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Florian Slotawa: Atelier (Raum II, 2), 2009 © Florian Slotawa / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

andere Situation

Romina Abate, Frank Dölling, Johanna Jaeger, Mickaël Marchand, Florian Slotawa

31. März bis 28. Mai 2017

Museum für Photographie

Braunschweig

www.photomuseum.de

 

 

 

 

PR Info _ Das Ausstellungsprojekt »andere Situation« ergründet die wechselseitigen Beziehungen und Qualitäten von Fotografie, Video, Projektion und Objektinstallationen im Zusammenhang mit ortsspezifischen Interventionen und präsentiert damit Beispiele für die Vielschichtigkeit von Positionen der aktuellen Kunst, die mit dem Medium Fotografie arbeiten.

Der Ausstellungstitel wird dabei zum Programm und verwandelt das von den Beteiligten im Kontext ihrer jeweiligen künstlerischen Konzepte fotografisch Erfasste im Zusammenspiel mit Objekten, Raumelementen und assoziativen Anordnungen. Dabei werden auch die Ausstellungsräume des Museums für Photographie Braunschweig in eine andere Wahrnehmungssituation überführt. So nimmt die Ausstellung die Mehrdeutigkeit des Titels „andere Situation“ beim Wort und stellt installative Anordnungen und Interventionen vor, innerhalb derer die Fotografie und ihre bildnerischen Voraussetzungen, Bildsprachen und ästhetischen Qualitäten im Dialog zu weiterführenden Möglichkeiten künstlerischer Medien und räumlicher Bezüge verstanden werden.

Vorgestellt werden Arbeiten und Installationen von Romina Abate, Frank Dölling, Johanna Jaeger, Mickaël Marchand und Florian Slotawa. Bei Florian Slotawa haben die vier erstgenannten KünstlerInnen zu unterschiedlichen Zeiten an der Universität der Künste Berlin (Johanna Jaeger, Mickaël Marchand) und an der Kunsthochschule in Kassel (Romina Abate, Frank Dölling) studiert. Florian Slotawa, dessen künstlerische Arbeit ebenfalls im Kontext der Ausstellungsthematik betrachtet werden kann, war es auch, der den Dialog zu dem hier vorgestellten Ausstellungsprojekt förderte und selbst dabei auch mit Schwarzweißfotografien aus seiner Werkgruppe „Atelier“ vertreten ist.

Info + illus. courtesy Museum für Photographie

No comments.

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »