Everything will be DRAWN! in Karlsruhe

The drawing, understood as a catalyst of perception, forms the nucleus of this exhibition. The study of drawing is part of the the architectural studies, thus forming a basis for dealing with „reality“. For five years, students of the architecture faculty of the KIT spend ten days in the barren landscape of the plateau of Larzac in Southern France, to draw without distraction exclusively and intensively. During the trip, each student creates a few dozen large-format sheets, which mainly deal with  non-architectural objects and represent more authentic testimonies of each personality. The exhibition presents a selection of these impressive works to a wider audience.

(c) Tinca Decuseara

(c) Tinca Decuseara

 

Everything will be drawn!

Wie wir über die Zeichnung unsere eigene Realität erschaffen. 

Ausstellung von studentischen Zeichnungen

13. – 29. Mai 2015

www.architekturschaufenster.de  

 

 

 

PR Info _ Die Zeichnung, verstanden als Katalysator in der Auseinandersetzung mit der persönlichen Wahrnehmung und mit Konzepten der individuellen Lebensgestaltung, bildet den Nukleus dieser Ausstellung.

Im Rahmen des Architekturstudiums stellt die Beschäftigung mit der Zeichnung eine Grundlage zum Umgang mit und zur Einflussnahme auf die „Wirklichkeit“ dar. Veränderungen im Denken stellen unsere Sicht auf die Dinge radikal in Frage [oder: Das Denken allein bewirkt unsere Wahrnehmung der Dinge]. In der ganzheitlichen Betrachtung entwickelt sich die Intelligenz des Herzens. Eine der direktesten Arten des Zugangs zu diesen unbewussten Mustern ist die spontan erlebte Zeichnung von Hand.

Seit fünf Jahren stellen sich Studenten der Architekturfakultät dieser Herausforderung. Sie begeben sich für zehn Tage in die karge Landschaft der Hochebene des Causse du Larzac in Südfrankreich, um ohne Ablenkung durch Alltagsroutinen ausschließlich und intensiv zu zeichnen. Bei dieser Beschäftigung, verbunden mit den abendlichen Diskussionen der Ergebnisse, werden Prozesse der inneren Entwicklung in Gang gesetzt, die sich in kraftvollen großformatigen Zeichnungen manifestieren. Im Verlauf der Exkursion erstellt jeder Student einige Dutzend großformatige Blätter, die sich vornehmlich mit außerarchitektonischen Gegenständen befassen und immer authentische Zeugnisse der jeweiligen Persönlichkeit darstellen. Eine Auswahl dieser eindrucksvollen Arbeiten wird mit der Ausstellung einem größeren Publikum präsentiert.

Info + illus. courtesy Architekturschaufenster

No comments.

Leave a Reply

Translate »