FRISCH GEDRUCKT! | Neues auf dem Buchmarkt – New Books! (8)

Done with the spring cleaning? Found some gaps on your book shelf? We can help you with that! We found some interesting publications to add. Or you just skip the cleaning part and go straight on reading. About „Archiflops“, the most spectacular modern ruins, or sustainability in architecture and art, about artists‘ utopias, Gregor Schneider’s work or even the Anti-Museum.

 

Von der Faszination moderner Ruinen | Vor 100 Jahren eine quirlige Goldgräberstadt in Namibia, heute begraben im Wüstensand; einst der größte Freizeitpark Ostdeutschlands, heute allenfalls als Filmkulisse genutzt. Was ist da schiefgelaufen? Davon erzählt dieses Buch. Es führt zu den spektakulärsten Architekturflops der ganzen Welt, vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute: zu monumentalen Geisterstädten in Asien, den traurigen Überbleibseln amerikanischer Shoppingmalls oder einer Atomzentrale auf der Krim. Es berichtet von ehrgeizigen Plänen, gescheiterten Visionen und überoptimistischen Erwartungen – in unterhaltsamen Geschichten und beeindruckenden Fotos. Ein schön-schauriges Vergnügen, zum Staunen und Sich-Überraschen-Lassen!

Alessandro Biamonti
Archiflop: Gescheiterte Visionen. Die spektakulärsten Ruinen der modernen Architektur

Aus dem Italienischen von Ulrike Stopfel (Originaltitel: Archiflop – Storie di progetti finiti male)
Flexibler Pappband, 21,0 x 25,0 cm
192 Seiten mit 120 Farbfotos
ISBN: 978-3-421-04053-4
DVA Deutsche Verlagsanstalt

.

…………..

Wand vor Wand. Gregor Schneider (geb. 1969 in Rheydt, lebt und arbeitet in Rheydt) ist ein einflussreicher und kontroverser Künstler, dessen Arbeiten mit Vorliebe missverstanden werden. Er entfernt sich vom künstlerischen Objekt. Er denkt, indem er Räume konstruiert. Mitte der 1980er-Jahre suchte er den ‚Leerlauf von Handlung‘. Er baute in vorhandene Räume die gleichen Räume noch einmal ein und zerstörte damit ökonomisches Denken. In den vergangenen fünfzehn Jahren hat er sich zunehmend auf das politische und öffentliche Feld zubewegt. In seinen Arbeiten überkreuzt Schneider die neuere Geschichte Deutschlands mit den Un-Orten der persönlichen Existenz; er inszeniert das Zusammentreffen einander fremder kultureller Momente – zum Beispiel durch den Bau eines schwarzen Kubus mit den Maßen der Kaaba vor dem Markusdom in Venedig (zensiert). Der Anspruch des Kataloges besteht darin, das Werk als einen großen, 30 Jahre überspannenden Zusammenhang zu zeigen. Mehr als dreihundert Abbildungen erhellen die Stationen, ausführliche Kommentare von Gregor Schneider selber und Herausgeber und Kurator Ulrich Loock markieren Verbindungen und Widersprüche des Werkes.

Gregor Schneider
Wand vor Wand
Edited: Ulrich Loock, Bonn 2016
Text: Ulrich Loock, Gregor Schneider
ISBN: 978-3954761784

.

.

.

.

…………..

Ein Buch über nachhaltige Denkweisen in Architektur und Kunst. Auf informative Weise werden die zahlreichen Facetten der Begriffe anhand ausgewählter Projekte, Werke und
Bauten aufgezeigt und in Bezug zueinander gesetzt. Aufgebaut als chronologisches
Werkverzeichnis werden Tendenzen und Verknüpfungen innerhalb und zwischen den
Disziplinen sichtbar.
Das Prinzip der Nachhaltigkeit hat sich zu einem Leitbild des 21. Jahrhunderts entwickelt. Für
Bob Gysin + Partner BGP stellt dies nicht nur eine ökologische Prämisse dar, sondern ist
zugleich Anreiz und Motor unseres architektonischen Schaffens und Anlass für unser Buch
mit dem Titel »Nachhaltig Denken in Architektur und Kunst«.
Anhand von aktuellen Projekten, realisierten Bauten und Texten, zeigt das Buch Möglichkeiten auf, wie man dem Thema Nachhaltigkeit in der Architektur auf ganzheitliche Weise begegnen kann. Es ist zudem die Gelegenheit die gleichzeitige Praxis von Architektur und Kunst unter einem Dach, wie sie von BGP und GBG seit 40 Jahren gepflegt wird, zu thematisieren. Die ständige Konfrontation und Auseinandersetzung mit spezifischen Themen der Kunst hat es uns ermöglicht, die kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhänge von Architektur und Kunst besser zu verstehen.

Bob Gysin + Partner BGP Architekten: Nachhaltig Denken in Architektur und Kunst
Herausgeber: Gerhard Mack
Mit Texten von: Gerhard Mack, Hubertus Adam, Angelus Eisinger, Köbi Gantenbein und Manfred Hegger
Hatje Cantz, Ostfildern
Bruno Margreth, Laura Vuille, Zürich
400 Seiten, rund 465 Abb., Deutsch, Englisch
ISBN: 978-3-7757-4009-8

 

 

…………..

The Anti-museum book addresses the idea of anti-art in a broad sense, evoking attempts to disrupt rules and customs in diverse artistic disciplines. One must not forget that the notion of anti-art is set against the one that „everything is art“; they are conjoined. Both contradictory and provocative, they translate an artist’s desire to challenge art with its own means.

Mathieu Copeland and Balthazar Lovay, together with a stellar list of contributors, present the first extensive exploration of the radical and paradoxical concept that is ‘the anti-museum’ – a term so present in art history and yet that has never been the object of a detailed investigation and definition.

The Anti-Museum. An Anthology
Mathieu Copeland & Balthazar Lovay
2017
Graphic Design: Schaffter Sahli, Geneva
Published by: Fri Art & Koenig Books, London
English, 225 color images, 215 x 280 mm, 794 pages

www.fri-art.ch/fr/editions/the-anti-museum

 

 

…………..

Architektur-Utopien von Künstlern | »GOOD SPACE – politische, ästhetische und urbane Räume« heißt vor allem: Chancen aufzeigen. Ausgelotet wird in diesem Ausstellungsreader, wie die an öffentliche Räume adressierten Erfordernisse umgesetzt werden können. In den Fokus gerückt sind überraschende Raum­-nutzungen und subversive künstlerische Strategien. ­Befragt werden die Gestalt und Bedeutung öffentlicher Räume, seien diese de facto gebaut, als Utopie entworfen oder im Digitalen angesiedelt. Dabei geht es um Zukunftsfähigkeit und die perspektivischen Fragen danach, wie das Individuum zukünftig in der Öffentlichkeit agieren kann und soll.
Mit »EVERYTHING IS ARCHITECTURE: Bau Magazine from the 60s and 70s« ist zudem eine Präsentation des ICA London aus dem Jahr 2015 in das Ausstellungskonzept miteinbezogen worden, die den historischen Hintergrund der visionären und utopischen Architektur- und Raumbegriffe der 1960er und -70er Jahre anschneidet. Das Buch ist als Reader die Summe aller Ausstellungsbeiträge und Vorträge in der Esslinger Villa Merkel im Sommer 2016.

GOOD SPACE – politische, ästhetische und urbane Räume
Kat. Villa Merkel Städtische Galerien der Stadt Esslingen
Ausstellungskatalog, hrsg. von Andreas Baur
Texte (dt./eng.) von Damir Barbarić, Claus Baumann, Andreas Baur, Juliette Dersorgues, Julia Herrmann, Clea Laade, Stefan Mancuso, Katja Szymczak, George Frederrick Takis, Christoph Wachter & Mathias Jud, Anka Wenzel, Philipp Ziegler
426 S. mit 180 farbigen Abbildungen
Format 28 x 21 cm, Softcover
ISBN 978-3-86442-184-6

.

…………..

All info + illus. courtesy of the respective publishers

No comments.

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »