Illusion : Wirklichkeit | Peter BRAUNHOLZ in Konstanz

Peter Braunholz has a special approach to photography, which is based on a unique understanding of the photographic medium. In contrast to staged or „computerized“ works by renowned colleagues such as Jeff Wall and Thomas Ruff, his work is based on a comparison between the reality surrounding us and artificially created illusions. His spectacular and seemingly „surreal“ works  are not evidence of virtual worlds, but from reality. Braunholzfinds his motifs in nature and architecture, in the variations in space.

Find out more about Peter Braunholz’s work in his deconarch.com interview!

Dreamworld, China 2013, 100x150 cm, Archival Pigment Print auf Hahnemühle Fine Art Baryta © Peter Braunholz

Dreamworld, China 2013, 100×150 cm, Archival Pigment Print auf Hahnemühle Fine Art Baryta © Peter Braunholz

 

 

Peter Braunholz 

Illusion : Wirklichkeit

16. November – 13. Dezember 2013

Galerie Wesner

Konstanz

www.galerie-wesner.de

 

 

 

Info _ Peter Braunholz aus Frankfurt hat einen besonderen Zugang zur Fotografie, der auf einem einzigartigen Verständnis des Mediums Fotografie beruht. Im Gegensatz zu den inszenierten oder maßgeblich am Computer konstruierten Werken renommierter Kollegen wie Jeff Wall oder Thomas Ruff basieren seine Arbeiten auf einem Vergleich zwischen der uns umgebenden Wirklichkeit und künstlich geschaffenen Illusionen. Seine spektakulären und nur scheinbar „surrealen“ Werke sind mit reifem Auge gestaltet, zeugen aber nicht von virtuellen Welten, sondern von der Realität. Seine Motive findet Braunholz vor allem in der Natur und Architektur, wobei ihn vor allem die Variationen im Raum interessieren.

Braunholz geht es um mehr als die bloße Erfassung von Objekten und Ereignissen, er ist den geheimen Zusammenhängen und Verbindungen im wirklichen Leben auf der Spur. In seinen Bildern finden wir Ästhetizismus und Melancholie, ebenso wie Tiefe und Leichtigkeit. Text: Juan Xu, Wiesbaden

Die Ausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl von Braunholz‘ Fotografien seit 2008. Einen Schwerpunkt bilden dabei neue Arbeiten, die er im Rahmen eines Artist-in-Residence Stipendiums des Huantie Times Art Museums in Peking/China von April bis Juni 2013 erstellt hat.

Info + illus. courtesy Galerie Wesner

No comments.

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »