Katja von Puttkamer | VON VORNE in Wiesbaden

In the course of innovations, the typical 50s‘ facade cladding made of different relief modules, disappears gradually from our cities. Katja von Puttkamer has archived this architectural reality  with her camera and has thus processed these images in paintings.

 

 

Katja von Puttkamer

Von Vorne

Galerie Hafemann, Wiesbaden

26.10. bis 15.12.2012 

www.galerie-hafemann.de

 

 

 

PR-Text: Fassaden bieten sich an verkleidet zu werden. Besonders, wenn es sich um große monotone Flächen von Warenhäusern oder Parkburgen handelt. In den fünfziger Jahren entstanden für diesen Zweck unterschiedlichste Reliefmodule.

Im Zuge der Innovationen verschwinden solche Fassadenverkleidungen allmählich wieder aus den Städten, bevor der Denkmalschutz aufmerkt. Aber auf ihren Streifzügen durch die gebaute Wirklichkeit hat Katja von Puttkamer so gestaltete Verblendungen fotografisch archiviert.

Strukturen, Rapporte, das geometrische Spiel der Hell-Dunkel-Kontraste, kurz das Facettenreiche dieser Fassaden ist Thema einer Reihe von Zeichnungen, Gouachen und Acrylbildern, die in der Ausstellung „Von Vorne“ zusammengetragen worden sind. Malerei ist Modulation des Lichts mittels der Farbe. Gefaltete Fassaden bieten mannigfaltigen malerischen Reiz.

Info + illus. courtesy Galerie Hafemann

No comments.

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »