Spotlight on … architektur-aktuell.at | Ein INTERVIEW mit der Redaktion

Welcome to another SPOTLIGHT ON …! In our deconarch.com interview feature we are introducing “colleagues” . That is, online publications dealing with a similar objective like deconarch.com, i.e. with the presentation of architectural and … – being it art or design, cultural themes in a broader sense or theory and philosophy. Who is writing there? How has the specific objective come about? What makes publishing online so exciting? Today our SPOTLIGHT ON … shines on architektur-aktuell.at, the online portal of Austrian architecture magazine architektur.aktuell. We asked the editors about the merits of publishing on- and offline. 

Header architektur.aktuellSeit den späten 1960er Jahren berichtet architektur.aktuell über zeitgenössische Architektur aus Österreich, Europa und der Welt.

 Seit rund sieben Jahren gibt es auch eine begleitende Onlinepräsenz – www.architektur-aktuell.at -, die seit einem Jahr in ihrer aktuellen Form aufgestellt ist und von der Redaktion bewusst auch als eigenständige Erweiterung zum Print genutzt wird. deconarch.com hat die Redaktion um Mathias Boeckl hinter die Kulissen ihrer Arbeit blicken lassen!

 

.

INTERVIEW

Was ist architektur.aktuell? Und was ist architektur-aktuell.at?

architektur.aktuell präsentiert, analysiert und dokumentiert zeitgenössische Architektur aus Österreich, Europa und der Welt. Zehn Hefte pro Jahr mit Reportagen in deutscher und englischer Sprache sowie Essays und Interviews informieren über die relevanten Themen des Architekturbetriebs. www.architektur-aktuell.at ist die umfassende Architekturplattform mit tagesaktuellen News, Blogs, Terminen und Produktinformationen – und informiert natürlich über die großen Themen der Printausgabe.

Seit wann gibt es die Publikation? Seit wann die Website?

architektur.aktuell erscheint seit 1967, die Website dazu gibt es seit dem Zeitschriften-Relaunch 2007. Im November 2013 lässt der neue Eigentümer, die MEDECCO Holding, die Website auf den neusten Stand der Technik bringen.

Worin unterscheiden sich Print- und Online-Veröffentlichungen?

Online ist schneller als Print. Das betrifft die Geschwindigkeit, mit der jede Publikation den Weg in eine virtuelle Öffentlichkeit findet. Das gilt aber auch für Recherchen, denn dank unserer Volltextsuche können Themen aus dem gesamten Publikationszeitraum rasch gefunden und mit verwandten Themen kombiniert werden. Mit der Zitierfähigkeit ist es allerdings so eine Sache, Originalquellen können im Netz verschwinden oder verändert werden, das geht im Print nicht.

Gibt es Vorteile, im Internet zu publizieren?

Auf jeden Fall. Das Medium ist einfach noch näher dran an den Leserinteressen und -emotionen. In unserem Kommentarbereich analysieren Architekten und Kritiker den aktuellen Architekturbetrieb und weisen auf Bemerkenswertes in Medien und gebauter Umwelt ihn, alle Bereiche sind offen für Anmerkungen und Debatten.

Wer schreibt denn da?

Alle Mitarbeiter der architektur.aktuell, unabhängige Architekturpublizisten und natürlich unsere beiden online-Redakteure, Gudrun Hausegger und Kazuo Kandutsch!

An wen wendet sich die Publikation?

www.architektur-aktuell.at erreicht Architekten, Planer und Architekturinteressierte weit über das Verbreitungsgebiet der Printausgabe hinaus.

Was sind die Besonderheiten in Ihrem Angebot?

Der architektur-aktuell-Mix aus aktueller Information auf der einen, sorgfältiger Bild- und Themenauswahl sowie kritischer Reflexion aus verschiedenen Perspektiven auf der anderen Seite.

Da diese Reihe anderen Online-Publikationen zu Architektur und … gewidmet ist: Haben Sie Empfehlungen?

Unseren Kooperationspartner Worldarchitects, auch Baunetz, Dezeen, designboom oder archdaily.
Außerdem die Architektenkammer, die IG-Architektur, die ZV (Zentralvereinigung), ÖGFA und ÖIAV sowie die architekturstiftung mit allen österreichischen Architekturhäusern und – ohne an dieser Stelle auf einzelne einzugehen – Architekturmuseen und -galerien, Architekturfakultäten in Österreich und Architekturfotografen.

Herzlichen Dank in die Redaktion nach Österreich!

One Response to “Spotlight on … architektur-aktuell.at | Ein INTERVIEW mit der Redaktion”

  1. Emily

    Apr 17. 2016

    Thanks for the interesting post!

    Reply to this comment

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »