Türme | WERNER POKORNY in Dossenheim

Werner Pokorny forms his sculptures out of wood or (weatherproof) Corten steel, which he usually brings into simple, archetypal forms (houses, balls, etc.). His work is characterized by grooves or perforations, the interplay between inside and outside, representation and abstraction. By combining forms with oxidized, rusted surface he creates new autonomous sculptural forms. Thus Pokorny has developed a very distinctive style of an intense tension between complexity and simplicity. 

(c) Werner Pokorny

(c) Werner Pokorny

 

WERNER POKORNY

TÜRME – ZEICHNUNGEN UND PLASTIKEN

8. Juli bis 9. September 2016

Galerie Julia Philippi, Dossenheim

www.galerie-julia-philippi.de

 

Werner Pokorny arbeitet in seinen Skulpturen vor allem mit Holz oder (wetterbeständigen) Cortenstahl, die er meist in einfache, archetypische Formen bringt (Häuser, Kugeln, etc.).
Aushöhlungen oder Durchbrechungen, Zusammenspiel von Innen und Außen, Gegenständlichkeit und Abstraktion kennzeichnen sein gesamtes Werk. … Durch die Verbindung mit der oxydierten, angerosteten Oberfläche entstehen neue eigenständige plastische Formen. Damit hat Pokorny einen ganz eigenständigen Stil entwickelt, in dem man eine intensive Spannung zwischen Komplexität und Einfachheit entdecken kann. (de.wikipedia.org/wiki/Werner_Pokorny)

Illus. courtesy Galerie Julia Philippi

No comments.

Leave a Reply

Translate »