Rheinhafen Düsseldorf | TATA RONKHOLZ in Düsseldorf

The Rhinehafen Duesseldorf project, which Tata Ronkholz and Thomas Struth, both students of Bernd and Hilla Becher, started in 1979, consistently continued the concept of their academic teachers. The two artists documented demolish-threatened parts of Düsseldorf’s industrial harbor with impressive exterior and interior photographs, before their demolition since 1981 (Thomas Struth withdrew from the project in 1980). The black-and-white photographs are testimonies of the historic Düsseldorf Rhine Harbor.

 

Tata Ronkholz: "Rheinseitige Verladeanlage des Rhenus-Silo" (T 1.4), 1979

Tata Ronkholz: „Rheinseitige Verladeanlage des Rhenus-Silo“ (T 1.4), 1979

Tata Ronkholz

Rheinhafen Düsseldorf

4. Februar bis 31. März 2017

Grisebach

Düsseldorf

www.grisebach.com

 

 

 

PR Info _ Tata Ronkholz (1940-1997) gehörte neben Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff und Thomas Struth zu den ersten Studenten des Photographen Bernd Becher an der renommierten Kunstakademie Düsseldorf. Bernd Becher und seine Ehefrau Hilla, die vom Abriss oder Verfall bedrohte Industrieanlagen dokumentiert haben, gelten als Pioniere der Konzeptkunst und zeitgenössischen Photographie.

Das Projekt Rheinhafen Düsseldorf, mit dem Tata Ronkholz und Thomas Struth 1979 begonnen haben, setzt die Konzeption ihres Akademielehrers konsequent fort. In beeindruckenden Außen- und Innenaufnahmen haben die beiden Künstler vom Abriss bedrohte Teile des Düsseldorfer Industriehafens dokumentiert, bevor dieser seit 1981 der Abrissbirne zum Opfer fiel.

Die Arbeit stand von Beginn an unter großem Zeitdruck. Dieser wurde nochmals erhöht, nachdem sich Thomas Struth 1980 aus dem Projekt zurückgezogen hatte und Tata Ronkholz die umfassende Bilddokumentation der Innenräume eigenständig fortgeführt hat. Doch ihre Arbeit war von großem Erfolg gekrönt: Ihre herausragenden Schwarz-Weiß-Photographien sind heute beeindruckende Zeugnisse des ‚untergegangenen’ Düsseldorfer Rheinhafens.

Info + illus. courtesy Grisebach

No comments.

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »