FTLBR #3 | RALF BRUECK in Düsseldorf

The third show of the new exhibition format .ftlbr showcases Ralf Brueck, a young representative of the Düsseldorf School of Photography. Besides works from his series „Deutsch Amerikanische Freundschaft“ [German American Friendship], in which the Düsseldorf School meets influences from New Color Photography, the exhibition will also show new cycles of works that are concerned with digital manipulation. 
To find out more about Ralf Brueck’s work, please read on in our deconarch.com interview.

Ralf-Brueck: Twin Peaks / DISTORTION SERIES, 2011 © Ralf Brueck

Ralf-Brueck: Twin Peaks / DISTORTION SERIES, 2011 © Ralf Brueck

 

FTLBR #3:

Ralf Brueck

NRW-Form

Düsseldorf

25. Juni – 21. August 2016

www.nrw-forum.de

 

 

 

PR Info _ Ralf Brueck zählt zu den Vertretern der Düsseldorfer Fotoschule, die einerseits noch bei Bernd Becher studierten, andererseits ihre Bildsprache bei den Vertretern der „ersten Generation“ wie Andreas Gursky, Thomas Struth oder Candida Höfer erlernten. Grundlage der Ausstellung ist die Serie „Deutsch Amerikanische Freundschaft“ (DAF), mit der Ralf Brueck sich künstlerisch an den Vertretern der New Color Photography, aber auch an den Amerika-Bildern von Thomas Struth oder Joachim Brohm anlehnt. Neben der DAF-Serie sind auch die neueren Serien „Distortion“ und „Dekonstruktion“ zu sehen, die durch bewusste Eingriffe und digitale Bearbeitungen das Medium hinterfragen.

Info + illus. courtesy NRW-Forum

No comments.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Translate »