SPOTLIGHT ON … architekturvideo.de | INTERVIEW mit Eric Sturm

Curtain up for another SPOTLIGHT ON …! In our new deconarch.com interview feature  we are introducing “colleagues” . That is, online publications that deal with a similar objective like deconarch.com, i.e. with the presentation of architectural and … – being it art or design, cultural themes in a broader sense or theory and philosophy. Who is writing there? How has the specific objective come about? What makes publishing online so exciting? Today our SPOTLIGHT ON … shines on architekturvideo.de, a German video blog introducing videos on architecture and urbanism, hosted by webdesigner and educated architect Eric Sturm.

architekturvideo.deSeit 2007 sammelt Eric Sturm auf architekturvideo.de unterschiedlichste Videos rund um Architektur und Stadtplanung. Im Interview verrät er deconarch.com wie er die Architekturvideos findet, welche Möglichkeiten des bewegte Bild gerade Architekten bieten kann und wieso er online publiziert.

 

 

INTERVIEW

Was ist architekturvideo.de?

architekturvideo.de ist ein Video-Blog. Ich veröffentliche dort laufend interessante Online-Videos über Architektur und Stadtentwicklung, die ich im Netz finde oder die mir zugeschickt werden.

Seit wann gibt es architekturvideo.de?

Ich habe architekturvideo.de im Januar 2007 gestartet. Am Anfang war es eher ein Spaßprojekt, aber ich habe schnell gemerkt, dass die Architekturfilme vielen Leute gefallen: Architekten, Studenten, aber auch Leuten, die sich einfach nur für Bauwerke oder Städte interessieren.

An wen wendet sich die Seite?

Mir war schon immer wichtig, dass Architektur mehr öffentliche Aufmerksamkeit bekommt. Gute Architektur kann das Leben von jedem verbessern, davon bin ich überzeugt. Und aus diesem Grund versuche ich, mit interessanten, aber auch unterhaltsamen oder lustigen Videos möglichst viele Menschen zu erreichen. Natürlich richtet sich meine Website primär an Architekten oder Architekturstudenten. Ich versuche aber zum Beispiel auch, architektonische Fachsprache in meinen Texten zu vermeiden, und auch für Architektur-„Laien“ verständlich zu schreiben.

Und wer steckt hinter den Kulissen – oder genauer: Wer publiziert denn da?

Ich, Eric Sturm, Webdesigner, Fachautor und Blogger aus Berlin. Ich habe in den 1990er Jahren in Berlin, Lyon und Paris Architektur studiert. Seit meinem Diplom im Jahr 2000 arbeite ich allerdings ausschließlich im Online-Bereich. Schon meine Diplomarbeit hatte ich damals als Website präsentiert (unternull.de) und bin danach einfach in den „Neuen Medien“ geblieben.

Eigentlich sind alle Beiträge auf architekturvideo.de von mir. Natürlich werden mir inzwischen auch viele Hinweise auf Videos zugeschickt. Manchmal nutze ich, wie jeder Journalist, Texte aus Pressemitteilungen. Zum Beispiel dann, wenn ich auf Film-Veranstaltungen der Architektenkammern hinweise. Hin und wieder publiziere ich auch sogenannte „gesponserte Videos“, also Werbe- oder Image-Videos von Firmen, die mir dafür Geld zahlen. Diese Videos sind aber als „gesponsert“ gekennzeichnet.

Zurück zu den Architekturvideos – woher kommen die Videos?

Die Videos finde ich meistens bei virtuellen Streifzügen durch das riesige Angebot von Vimeo oder Youtube. Auch in den Sozialen Netzwerken finde ich häufig Hinweise auf interessante Videos, vor allem auf Twitter. Mehr und mehr senden mir auch Architekturbüros oder Immobilienfirmen, die gerade ein Video produziert haben, den Link dazu. Oft kontaktieren mich die Filmproduzenten und weisen auf ihre Filme hin.

Ich erstelle übrigens keine Filme selbst. Danach werde ich zwar oft gefragt, aber bis auf etwas private Bastelei mit iMovie habe ich davon überhaupt keine Ahnung. ;)

Wie oft gibt es Neues auf architekturvideo.de?

Tja, gute Frage. Ich bemühe mich, jede Woche so viele Video-Beiträge zu veröffentlichen, dass der Newsletter, der jeden Mittwoch automatisiert mit den neuesten Posts rausgeht, gut gefüllt ist. Das gelingt mir oft, aber leider nicht immer. Zur Zeit habe ich in meinem „Hauptberuf“ als Webdesigner so viele Aufträge, dass ich nur alle zwei Wochen neue Filme publizieren kann.

Was sind, in deinen Augen, die Besonderheiten im „Angebot“?

Im Vergleich zu vielen Architektur-Medien, egal ob klassische Zeitschriften, Online-Portale oder Blogs, ist architekturvideo.de nicht so super-sachlich. Zwar gibt es auch Hochschul-Vorlesungen von berühmten Professoren, aber ich versuche auch, das Angebot immer wieder mit lustigen oder spannenden (gerne auch mal fachfremden) Inhalte aufzulockern. Unterhaltsame Filme, die aber auch mit Stadt und Architektur zu tun haben: Zum Beispiel von Leuten, die auf die Dächer der Berliner Karl-Marx-Allee klettern oder „Urban Skiing“ betreiben, solche Sachen.

Neben architekturvideo.de betreibst du auch noch andere Webseiten …

Ja, das stimmt. Seit zehn Jahren mache ich das Online-Magazin Internet-fuer-Architekten.de. Das ist eine Art Ratgeber-Portal für Planer, die das Internet und die Sozialen Medien für die eigene Selbstdarstellung und das Büro-Marketing nutzen wollen.

Außerdem betreibe ich die Seite architekturmeldungen.de. Hier kann man die aktuellen Meldungen von deutschsprachigen Architekturzeitschriften, Architekturblogs, Architektenkammern etc. auf einer übersichtlichen Seite zusammengefasst lesen. Die ideale „Startseite“ für jeden Architekten!

Gibt es irgendetwas, das du ankündigen möchtest?

Vielleicht eher zu etwas „aufrufen“: Ich denke, dass noch viel mehr Architekten die Möglichkeiten von „bewegten Bildern“ zur Darstellung ihrer Projekte nutzen sollten. Mit einem Video lässt sich hervorragend Architekturkommunikation betreiben! Dank billigen Digitalkameras und einfachen Schnittprogrammen wie etwa iMovie ist es heute wirklich leicht, selbst gute Videos zu produzieren. Oder – wenn man etwas Marketing-Budget zur Verfügung hat – man beauftragt einen Filmproduzenten. Das ist oft günstiger als man denkt.

Da diese Reihe anderen Online-Publikationen zu Architektur und … gewidmet ist: Hast du Empfehlungen?

Ich lese gerne die Blogs der Kollegen, z. B. urbanophil.net oder architektourist.de. Und natürlich deconarch.com! ;) Super finde ich auch Plattformen wie architizer.com oder archilovers.com.

Eric Sturm, vielen Dank für die Informationen!

 

2 Responses to “SPOTLIGHT ON … architekturvideo.de | INTERVIEW mit Eric Sturm”

  1. Emily

    Apr 09. 2016

    Thanks for the interesting post!

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. deconarch.com: Interview mit Blogger Eric Sturm– architekturvideo.de - 1. April 2014

    […] Simone Kraft hat mich im März 2014 für ihr Architektur-Blog deconarch.com interviewt. Die Fragen und Antworten zu architekturvideo.de findet Ihr hier. […]

Leave a Reply

Please solve the math problem: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »